le menu - EINFACH. RAFFINIERT. KOCHEN. Quitten rüsten - So geht's leichter - le menu

Quitten rüsten – So geht’s leichter

In der Schweiz findet man vor allem zwei Sorten: Apfelquitten sind eher trocken und hart, dafür sehr aromatisch. Birnenquitten sind weicher und saftiger, aber auch milder im Geschmack. Erntereif sind sie je nach Witterung von Ende September bis Ende Oktober.

Bevor man Quitten geniessen kann, wartet kraftintensive Arbeit, denn Quitten sind deutlich härter als etwa Äpfel oder Birnen.

  • Flaum mit einem Tuch abreiben.
  • Nach Belieben mit einem Sparschäler schälen.
  • Für Gelee, Mus usw.: Quitten nicht in der Mitte durchschneiden, sondern leicht versetzt am Kerngehäuse vorbei. Auf allen vier Seiten so verfahren. In Stücke schneiden.
  • Für schöne Schnitze: Quitten in Schnitze teilen, kochen und erst dann das Kerngehäuse entfernen. Auf diese Weise geht es leichter.

No Replies to "Quitten rüsten - So geht's leichter"