le menu - EINFACH. RAFFINIERT. KOCHEN. Kulipedia Glühwein - le menu

GLÜHWEIN, DER WEIHNACHTSKLASSIKER

Er gehört zur Weihnachtszeit genauso wie Schnee, Guetzli und gute Stimmung. Der Glühwein ist seit Jahren Stammgast an Weihnachtsmärkten, wo man Ihn schon von weitem an seinem würzigen Geschmack erkennt. In dieser Rubrik wollen wir das Getränk ein bisschen näher unter die Lupe nehmen und haben uns den «glühendsten» Fragen rund um Glühwein angenommen.

GUT ZU WISSEN

DAS GEHÖRT IN DEN GLÜHWEIN

5L Wein, 1L Honig, 30 Sternanis, 3 Stangen Zimt, Lorbeer, Nelken, Koriander und Thymian. Was sich heute eher wie aussergewöhnliche Zusätze für Wein anhört, ist eines der ersten bekannten Rezepte für Gewürzwein – und zwar von den alten Römern aus dem 1. Jahrhundert vor Christus. Die ersten Rezepte mit Zimt und Anis, die unserem heutigen Glühwein schon ähnlicher sind, tauchen zum ersten Mal in der Mitte des 19. Jahrhundert auf. Und im Winter 1956 kam zum ersten Mal Glühwein in Flaschen auf dem Markt.

ANTWORTEN ZUM GLÜHWEIN

VON UNSEREN KULINARISCHEN EXPERTEN

Silvia Erne

Kilian Hürlimann

Beatrix Leonhardt

Andrea Mäusli

Stefan Wälty

5L Wein, 1L Honig, 30 Sternanis, 3 Stangen Zimt, Lorbeer, Nelken, Koriander und Thymian. Was sich heute eher wie aussergewöhnliche Zusätze für Wein anhört, ist eines der ersten bekannten Rezepte für Gewürzwein – und zwar von den alten Römern aus dem 1. Jahrhundert vor Christus. Die ersten Rezepte mit Zimt und Anis, die unserem heutigen Glühwein schon ähnlicher sind, tauchen zum ersten Mal in der Mitte des 19. Jahrhundert auf. Und im Winter 1956 kam zum ersten Mal Glühwein in Flaschen auf dem Markt.

Was wäre ein Glühwein ohne seinen typischen, winterlichen Geschmack. Mit den richtigen Gewürzen und Wein holt man sich ganz leicht Weihnachtsstimmung in die eigenen 4 Wände. Zu den grundlegenden Zutaten für einen aromatischen Glühwein gehören:

 

Wein

Vorbei sind die Zeiten, in denen man Glühwein mit Wein aus dem Tetrapack herstellt oder Billigwein verwendet hat. Der Geschmack und die Intensität eines Glühweins kommen nur mit einem guten Basiswein zur Geltung. Wir empfehlen einen halbtrockenen, wenig sauren Wein zu verwenden, z.B. Merlot oder Dornfelder, um die Gewürze Ihren vollen Geschmack entfalten zu lassen.

 

Zimt

Das Gewürz, welches wohl die meisten Menschen mit Weihnachten in Verbindung bringen. Es entspann Körper und Geist und bringt eine herzhafte, leicht süsse Note in den Glühwein.

 

Nelken

Sorgen für einen belebenden Kick im Glühwein. Mit Ihrer geschmacklichen Tiefe und Schärfe sind sie der perfekte Partner zum eher süssen Glühwein. Ausserdem wirken Nelken konzentrationsfördernd.

 

Orangenschale

Orangenschale sorgt für eine fruchtige Note und verleiht nochmals ein bisschen Süsse. Alternativ kann auch Zitronenschale kann verwendet werden, doch seien wir ehrlich: Was wäre Weihnachten ohne den Geruch von Orangen in der Luft?

 

Sternanis

Sternanis passt mit seinem lakritz-artigen, tiefen Geschmack in den Glühwein und harmoniert wunderbar mit Nelken. Mit ihrem sternförmigen Aussehen lassen sich Sternanis natürlich perfekt als Dekoration im Glas verwenden.

 

Weitere Gewürze

Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Sei es der eher süssliche grüne Kardamom, beschwingender Muskat, scharfer Ingwer oder edler Safran. Experimentieren heisst das Zauberwort.

Bei der Zubereitung ist ein bisschen Vorsicht geboten. Da sich der Alkohol bereits bei einer Temperatur von 78°C verflüchtigt, sollte der Glühwein keinesfalls aufgekocht werden. Er kann vorbereitet und vor dem Servieren nochmals aufgewärmt werden.

Mit einer Zimtstange oder einem Stück Sternanis verzieren und fertig ist das weihnachtliche Wohlfühlgetränk.

Glühwein hat es in sich – trotz des Vergleichsweise geringen Alkoholgehalts. Denn warme Getränke regen den Magen-Darm-Trakt an, was wiederum dafür sorgt das der Alkohol schneller ins Blut wandert. Auch der viele Zucker, der typischerweise im Glühwein ist, beschleunigt die Alkoholaufnahme. So kann ein Becher Glühwein bei einer erwachsenen Person bereits zu einem Alkoholpegel von bis zu 0,3 Promille führen. An Weihnachtsmärkten hat er einen Alkoholgehalt von 7-11%.

Eine Glühweinvariante, die nicht beschwipst macht und auch für Kindengeeignet ist, ist der Tee-Glühwein. Die Menge an Wein einfach mit Früchtetee (oder Tee nach Wahl) oder einer Mischung aus Tee + Most ersetzen, aufwärmen und einige Minuten ziehen lassen.

Darüber wird noch häufig diskutiert und gerätselt: Zwei (meist) alkoholische, fruchtig schmeckende Getränke, die man im Winter an Weihnachtsmärkten trinken kann. Doch wie unterscheiden sich die beiden?

 

Glühwein wird gesetzlich als weinhaltiges Getränk mit Aromen definiert. D.h. wird Wasser oder Tee statt Wein als Basis, ist es Punsch.

 

Er enthält sehr süsse Fruchtaromen, wohingegen beim Glühwein eher erdige und komplexe Aromen den Ton angeben. Ausserdem hat der Glühwein europäische Ursprünge, währenddessen der Punsch aus Südasien stammt und dort seit Jahrzenten mit meist nur 5 Zutaten hergestellt wird – Arrak, Zucker, Zitrone Wasser und Tee. Daher der Name Punsch, der sich von Pantsch (hindustanisch für 5) ableitet.

Trotz des Alkoholgehalts hält ein selbstgemachter Glühwein im Kühlschrank nur ca. eine Woche. Gekaufter Glühwein in Flaschen hält sich länger, ungeöffnet bis zu 5 Jahren. Nach dem Öffnen kurz Probieren, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

 

Glühwein kann man problemlos wieder ein zweites Mal wieder aufwärmen. Doch wie schon beim Zubereiten darauf achten, Ihn nicht zu stark zu erhitzen.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? Fragen Sie unsere Experten!

1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Fun Fact

GLÜHWEIN ALS MEDIZIN?

Schon die Römer sollen ihn getrunken haben und im Mittelalter wurde Glühwein sogar als Medizin verwendet. In einem Arzneibuch von 1580 steht, dass der Adventswein gegen das Schmerzen in der Brust helfen soll. Ob damit eine physische Erkrankung oder einfach nur Liebeskummer gemeint ist, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.

/ /

KULIPEDIA

Bei Kulipedia von «le menu» werden alle Ihre Fragen und Probleme zu einem bestimmten Nahrungsmittel oder Thema beantwortet. Wir liefern Ihnen fundiertes Expertenwissen, das Sie zum Profi in Ihrer Küche macht. Haben Sie die Antwort auf Ihr Problem nicht gefunden? Dann fragen Sie einfach unsere Rezeptautoren!

Kartoffel

Alles was Sie über Kartoffeln wissen müssen, erfahren Sie hier!

Kulipedia: Honig & Co.

Alles was Sie über flüssige Süssmittel wissen müssen, erfahren Sie hier!

Jetzt «le menu» kennenlernen

Absolut unverbindlich und jederzeit kündbar.