le menu - EINFACH. RAFFINIERT. KOCHEN. Kulipedia Broccoli

Broccoli, der rassig Herzhafte

GUT ZU WISSEN

WANN HAT BROCCOLI SAISON? WANN SOLL ICH BROCCOLI ANPFLANZEN?

Schweizer Brokkoli hat von Mai bis November Saison. Will man selbst Brokkoli anpflanzen, passiert dies am besten im April. Um eventuellem Frost vorzubeugen, empfiehlt es sich, die jungen Pflanzen mit einem Vlies zu schützen.

ANTWORTEN ZUM BROCCOLI

VON UNSEREN KULINARISCHEN EXPERTEN

Silvia Erne

Domenico Seminara

Beatrix Leonhardt

Andrea Mäusli

Stefan Wälty

Brokkoli ist ein Kohlgemüse aus der Familie der Kreuzblütler. Dank Züchtungen gibt es nebst dem bekannten grünen auch gelben und violetten. Seit ein paar Jahren sind zudem vermehrt dünne, sprossenartige Broccoletti auf den Märkten zu finden.

Bei Brokkoli ist alles essbar. Die Röschen sind am zartesten und brauchen am wenigsten lange, um gar zu werden. Die dicken Stiele lassen sich z.B. rösten oder für einer Suppe verwenden. Je nach Dicke der Schale, die Stiele unbedingt schälen.

Brokkoli lässt sich vielseitig zubereiten. Klassisch gekocht und mit gerösteten Mandelblättchen und Butter serviert, kennt man ihn vor allem als feine Gemüsebeilage. Brokkoli lässt sich aber auch prima als Suppe zubereiten. Im Ofen geröstet, gibt er sein feines Aroma ab und kann mit einer leichten Vinaigrette serviert werden. Das Gemüse lässt sich zudem hervorragend knusprig im Backteig frittieren. Bei den Grundzubereitungsarten sind fast keine Grenzen gesetzt. Roh sollte Brokkoli nicht verzehrt werden, da er Blähungen verursachen kann.

Brokkoli passt zu vielen Gerichten. Als Gemüsebeilage passt das Gemüse zu Fleisch und Fisch, verfeinert mit verschiedensten Gewürzen. Als Hauptgang schmeckt Brokkoli als Curry, in Vegi-Eintöpfen, als Einlage in Pastagerichten, usw.

Frischer Brokkoli sollte eine satt-leuchtende grüne Farbe haben. Die Röschen sollten fest und knackig sein. Gelbe Stellen verraten, dass das Gemüse schon älter ist.

Brokkoli verliert beim Garen etwas an seiner knalligen Farbe. Wird er beispielsweise im Ofen zubereitet, lässt sich nichts dagegen machen. Wird er hingegen gekocht, empfiehlt es sich, das Gemüse in stark gesalzenem Wasser zu kochen, und anschliessend in Eiswasser abzuschrecken. So lässt sich die grüne Farbe nicht nur erhalten, sondern sogar verstärken.

Brokkoli, in ein feuchtes Tuch eingewickelt, hält im Gemüsefach des Kühlschranks ca. 4 Tage. Zum Tiefkühlen wird er zuerst blanchiert, um allfällige Enzyme und Keime zu deaktivieren. Dafür die Brokkoliröschen ca. 1 Minute in stark gesalzenem Wasser kochen, in Eiswasser abschrecken und gut abgetropft in luftdichte Behältnissen in den Tiefkühler gegen. So hält sich das Gemüse ca.  10 Monate.

Gelbe Stellen beim Brokkoli zeigen, dass das Gemüse schon älter ist. Der Brokkoli ist immer noch geniessbar, hat aber einen beträchtlichen Teil seiner wertvollen Inhaltsstoffe verloren.

Brokkoli ist sehr kalorienarm und eignet sich daher gut für Diäten. Das Gemüse punktet mit einem hohen Anteil an Ballaststoffen, die lange satt machen sowie den Vitaminen C, B, K und Folsäure. Zudem sind viele Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium und Eisen enthalten.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? Fragen Sie unsere Experten!

1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Fun Fact

KOHLRABI, BROCCOLI, GRÜNKOHL – SIND ALL DIESE GEMÜSE VERWANDT?

Ja. Alle Kohlarten sind Zuchtformen, die zur Gruppe des Gemüsekohls gehören.

/ /

KULIPEDIA

Bei Kulipedia von «le menu» werden alle Ihre Fragen und Probleme zu einem bestimmten Nahrungsmittel oder Thema beantwortet. Wir liefern Ihnen fundiertes Expertenwissen, das Sie zum Profi in Ihrer Küche macht. Haben Sie die Antwort auf Ihr Problem nicht gefunden? Dann fragen Sie einfach unsere Rezeptautoren!

Kulipedia Rührteig

KULIPEDIA: Rührteig

Alles was Sie über Rührteig wissen müssen, erfahren Sie hier!

Kulipedia Meringue

KULIPEDIA: Meringue

Alles was Sie über Meringue wissen müssen, erfahren Sie hier!

Jetzt «le menu» kennenlernen

Absolut unverbindlich und jederzeit kündbar.